Empfehlungen unserer Profis

Interview mit einem korsischen Sommelier: Raphael Pierre-Bianchetti.

Einige Zentiliter Geschichte zur Erheiterung…

Die korsischen Weinbaugebiete spiegeln die einzigartige, charakterstarke Identität unseres Terroirs wider. Aus der Bandbreite von eigenständigen, spezifischen Rebsorten haben drei davon mit zauberhaften Namen überragende Stärken entwickelt: Sciaccarellu, Niellucciu, Vermentino.

Die Aufgabe des Sommeliers ist von großer Bedeutung. Er ist stets auf der Suche vergangener Höhepunkte, die mit einer neuen Bandbreite von Farbnuancen, Düften und Geschmacksnoten die perfekte Harmonie schaffen. Weinkundeunterricht ist eine Einladung, an diesen Traditionen Teil zu haben.

Guten Tag Raphael, Sie sind Präsident der Sommeliers von Korsika – was können Sie den Gästen, die sich für korsischen Wein interessieren, empfehlen?

Korsische Weine erfüllen ein hohes Ziel – sie sind für die Anspruchsvollsten gemacht! Ich empfehle also eine Tour zu den Winzern, vor allem in den AOC-Gebieten, um selbst auszukosten, mit welcher Subtilität und welchem Nuancen-Reichtum diese Weine entstehen. Es gibt Weine für alle und alles, sehr feine und eher robuste, trockene und liebliche, sehr leichte Weiße und strukturierte Weiße, Rosé gris und Rosé für Gourmands, elegante Rote und schwere Rote… 

Weinkunde-Unterricht ist für jedes Publikum geeignet? In welchem Alter kann man damit beginnen?

Die „Association des Sommeliers“ erteilt keine Kurse, sondern veranstaltet Workshops bei Messen und auf Märkten. Die Workshops sind für jedes Publikum geeignet – ab 18 Jahre. Sie wenden sich sowohl an Entdeckungsfreudige als auch an erfahrene Verkoster. Verschiedene Themen stehen zur Auswahl: Einführung in die Weinverkostung, Entdeckung eines Terroirs oder einer bestimmten Rebsorte…

Wir wissen, wie groß die Vielfalt regionaler korsischen Produkte ist – können Sie uns ein Beispiel nennen, also: welcher Wein passt zu welchem Gericht?

Die Gastronomie der Insel ist ebenso vielfältig und unterschiedlich wie die Weine selbst. Allerdings existiert eine Reihe von unwidersprochenen Regeln, die sagen, was gut zusammenpasst, beispielweise:

-Ein Vermentino (Blanc) von der Balagne (AOC Corse Calvi) zu einem Entrée mit Fisch, Schalentieren oder einem Tintenfisch-Salat.

-Ein Sciaccarello Rosé (AOC Ajaccio) zu einem Teller Charcuterie oder einer Geflügel-Pastete.

-Ein Nielluccio Rouge (AOC Patrimonio) im Einklang mit Wildschweinpfeffer.

-Ein Muscat du Cap Corse als Begleitung zu Fiadone (korsischer Käsekuchen).

Definition eines „accord réussi“: Ein gelungener Einklang ist wie ein gegenseitiges Einvernehmen, bei dem nicht eines der Elemente die übrigen dominiert. Als Ziel muss immer eine Balance der Kräfte zur Harmonie aller Geschmackselemente angestrebt werden.

Kunden mochten

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Average rating: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

All testimonials