Eine Insel der Kultur und Tradition

Auf Korsika Mangelware: Langeweile!

Die Geschichte hat überall und selbst in den entlegensten Dörfern der Insel ihre Spuren hinterlassen: die romanischen Kapellen in der Castagniccia, Barockkirchen in Bastia, die Festungsanlagen von Bonifacio oder die Zitadelle von Calvi. Dazu kommen die Museen, die von den Bewohnern erbaut wurden, die Erschließung archäologischer Stätten sowie die sehr beliebten Musik- und Theaterfestivals.

Festivitäten und Fröhlichkeit

 

Mit weltlichen Festen bis hin zu religiösen Gedenkfeiern, mit Messen bis hin zu kulturellen Veranstaltungen, stellen die Korsen immer wieder ihre Freude am Feiern sowie ihren Respekt vor ihrem kulturellen Erbe unter Beweis. Und nichts erfreut sie mehr, als diese Freuden mit ihren Besuchern zu teilen!

Kulturerbe

 

Ein Erbe der Urgeschichte sind die Menhire von Filitosa; die Römer brachten den Weinbau sowie die Austernzucht nach Korsika. Ab dem Mittelalter förderte das Christentum die Errichtung von romanischen und barocken Kirchen. Was die Genuesen betrifft, so bauten sie Festungen und Zitadellen als Schutzwall gegen Eindringlinge.

... und Besonderheiten

 

Das ganze Jahr über und besonders im Sommer organisiert jede Region Festivals und Zusammenkünfte, um das in den Vordergrund zu stellen, was sie auszeichnet und um ihre Offenheit gegenüber zeitgenössischer Kunst zu demonstrieren. Von der Balagne bis Ajaccio oder Bastia zeigt jeder Monat des Jahres, dass die Lebensfreude fest in der korsischen Seele verankert ist.

 

 

Aktivitäten

Machen Sie gleich mehrere Dinge auf einmal, denn dafür ist Korsika geradezu prädestiniert. Ohne auf sommerliche Strandaktivitäten verzichten zu müssen, können Sie dank der kurzen Entfernungen schnell vom Meer in die Berge gelangen und von einem Küstenort der Insel ins Landesinnere. Nach einem ausgiebigen Bad im Meer können Sie somit bis zum Ende des Tages einige der architektonischen Highlights entdeckt haben, die im Landesinneren verstreut liegen. Sie können am Morgen einen Kunsthandwerkermarkt in einem Dorf besuchen oder am Abend an einer Tanz-, Theater- oder Musikveranstaltung in der Stadt teilnehmen.

Entdecken

Die genuesischen Türme wachen über die gesamte korsische Küstenlinie. Mehr als 90 von ihnen stehen entlang der Küste. Die meisten von ihnen wurden an markanten Orten errichtet und sind meist frei zugänglich. Besuchen Sie auch einige der 300 korsischen Dörfer, denn viele von ihnen verfügen über romanische oder barocke Kirchen, von denen einige unter Denkmalschutz stehen. Und nicht zu vergessen, die unzähligen traditionellen Häuser. Ein Besuch in den Dörfern des Ghjussani-Tals lohnt sich auch anlässlich der internationalen Theatertreffen unter der Leitung des Schauspielers Robin Renucci. 

Erlebnisreicher Kurzurlaub

Das ganze Jahr können Sie entlang der „Route des sens authentique“ (Route der authentischen Sinne) auf echtes Handwerk treffen. Ob Fleisch- und Wurstwaren, Messerschmiedekunst oder Keramik – das überlieferte Know-how und der herzliche Empfang werden Sie begeistern. Besuchen Sie im September Calvi, zur Zeit des Polyphonie-Festivals Rencontres Polyphoniques. Ebenfalls im September, aber in Casamaccioli (Centre Corse) lädt die Viehzucht- und Handwerksmesse von Niolu zu einem Schlemmerbesuch ein. Und im Oktober erwartet Sie in Bastia sehr viel Musik beim jährlichen Festival Les Musicales de Bastia.

Um weiter zu gehen

In unserem praktischen Leitfaden finden Sie alle Angebote zu Kultur und Kulturerbe

 

Kunden mochten

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Average rating: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Über das gleiche Thema zu entdecken

CULTURE ET TRADITIONS

Auch zu lesen...