image

Durch Nathalie am 03.09.2021

Interview mit Joseph Antoine Salviani, Domaine de l’Aghja Suttana in Santa-Lucia-di-Mercuriu

Ein lebenslanges Engagement für die Erhaltung des Kulturerbes der Vorfahren

Das Anwesen Aghja Suttana liegt in Zentralkorsika, 15 km von Corte entfernt, in Sainte-Lucie-de-Mercuriu in der Region Boziu. Joseph Antoine Salviani lässt in diesem von seiner Familie geführten Landgut seine alten Kindheitserinnerungen neu aufleben. Aghja Suttana ist voll mit althergebrachten, traditionellen Gegenständen, welche die Seele der korsischen Ahnen zu neuem Leben erwecken. Im Laufe der Jahre entstand in Joseph Antoine der Wunsch, diesen Ort mit allen jenen zu teilen, die nach Korsika kommen und es lieben. Der Hausherr führt uns gerne durch das in Ferienwohnungen umgewandelte Haupthaus, die ausgebauten Pagliaghji, die Crêperie und ihre guten Produkte und das Ecomuseum, in dem die Geschichte Bozius nachgezeichnet wird. Entdecken Sie mit uns das Anwesen und seine Schätze...

Wie würden Sie die Domaine de l’Aghja Suttana beschreiben?

 

Das Anwesen Aghja Suttana ist in erster Linie ein Familiensitz und das Erbe von zwei Onkeln und einer Tante, die mir gezeigt haben, was man mit Fleiß erreichen kann und wie wichtig es ist, die Natur zu respektieren. Heute ist Aghja Suttana ein lebendiger Ort des Austausches und der Begegnung.

 

Wer sind im Allgemeinen Ihre Gäste?

 

Unsere Gäste sind Menschen von überall und mit unterschiedlichsten Horizonten: Touristen aus der ganzen Welt, Freunde und Leute aus dem Dorf und dem Kanton. Sie alle verbindet ihre Vorliebe für gute Dinge und ihre Wertschätzung für die umliegenden Natur. Zu uns kommen Familien sowie Paare und auch Alleinreisende, die in diesen schwierigen Pandemiezeiten, neue Kraft schöpfen möchten.

 

Neben Ihrem Beruf als Französischlehrer sind Sie auch Maler und Schriftsteller. Was sind die Highlights eines Sommers in Aghja Suttana und welche Bilanz ziehen Sie aus den bisherigen Veranstaltungen?

 

In einer Region, die eher abseits der Touristenpfade liegt, ist es ein gewagtes Unterfangen, den Besuchern Kunst und Literatur, zwei meiner großen Leidenschaften, die mich immer wieder beflügeln, anhand von Ausstellungen und Buchsignierungen anzubieten. Nach einer „Testphase“ von drei Jahren freuen wir uns jedoch heute feststellen zu können, dass das erreichte Ergebnis positiv ausfällt und unsere Erwartungen sogar noch übertrifft. Meine Lebensgefährtin ist dabei eine wichtige treibende Kraft: Sie ist durch und durch von diesem Ort beseelt und hat viel zur Entwicklung des Anwesens beigetragen.

 

Boziu, der Ort, an dem Sie aufgewachsen sind, ist vor allem für seine mit Fresken verzierten Kapellen und als Wiege der Paghjella, des polyphonen Männergesangs Korsikas, bekannt. Welche anderen Gründe gibt es, hier Urlaub zu machen? Was sollte man auf jeden Fall gesehen haben?

 

Boziu ist in erster Linie ein beeindruckendes Stück Land. Es ist das Land unserer Vorfahren, die mit dem Wenigen, das sie hatten, Dörfer mit unglaublichem Liebreiz errichtet haben, wie Tralonca auf seinem felsigen Gipfel, Castellare mit seinen bemerkenswert erhaltenen Steinhäusern, Sermanu mit seiner Kapelle aus dem 15. Jahrhundert, Sant'Andria mit seiner Kirche, Alandu mit seinem Kloster. Boziu ist auch ein Land voller Frauen und Männern, die ihrem Leben mittels unterschiedlicher Projekte Sinn verleihen: Erschließung von Wanderwegen, Eröffnung guter Restaurants, originelle Unterkünfte, hochwertige Feinkostläden und vieles mehr.

 

Sie haben in Aghja Suttana etwas völlig Neuartiges erschaffen, indem Sie allen, die zu Ihnen kommen, eine breite Palette an Entdeckungen anbieten… Erzählen Sie uns mehr darüber!

 

Wir bieten unseren Gästen verschiedene ausgefallene Unterkünfte (Pagliaghji, Camping, Gîtes), einen Ort der Kultur mit einem Ecomuseum, das der Geschichte von Boziu gewidmet ist, eine kostenlose Bibliothek, die allen offen steht, sowie eine Crêperie, in der die angebotenen Produkte ausschließlich von Erzeugern aus der Region stammen. Insofern ist die Domaine de l'Aghja Suttana tatsächlich ein einzigartiger Ort auf Korsika.

 

Sie setzen sich für einen sauberen, verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus ein. Wie setzen Sie dieses Konzept konkret auf Ihrem Anwesen um?

 

Durch eine breite Palette an Maßnahmen: ein ökologisch gestaltetes korsisches Frühstück mit so wenig Abfall und Verpackungen wie möglich, das Verbot von Einwegplastik, die Nutzung von Solarenergie, Großeinkäufe und die Verwendung von Glasbehältern, die Verwendung von edlen Materialien für Möbel, wie Holz, Eisen oder Stein.

 

 

Ich weiß, dass Sie unzählige Projekte für 2022 in Vorbereitung haben… Würden Sie uns bitte ein wenig mehr darüber erzählen?

 

 

Wir haben viele Projekte, aber das Wichtigste ist und bleibt die Erhaltung des Anwesens. Im Jahr 2022 wird es eine Ausstellung und wahrscheinlich auch verschiedene Veranstaltungen rund um das Themen Poesie, Schriftstellerei, Fotografie und Malerei geben. Das Beste kommt also erst noch!

©Aghjasuttana ©Aghjasuttana

 

©Aghjasuttana ©Aghjasuttana

 

©Aghjasuttana ©Aghjasuttana

 

©Aghjasuttana ©Aghjasuttana

 

Originell übernachten im Pagliaghji ab 35 Euro / Nacht

Fremdenzimmer ab 50 Euro / Nacht

Campingstellplatz ab 15 Euro / Nacht

Austellungen im August

 

Domaine de l’Aghja Suttana

Ldt Aghja Suttana

U Pian di Vallu

20250 SANTA LUCIA DI MERCURIU

www.josephantoinesalviani-artistepeintre.com

aghjasuttana@hotmail.fr

06 27 77 06 70

Folgen Sie Aghja Suttana in den sozialen Netzwerken

Facebook

 Instagram

Ziel

Über das gleiche Thema zu entdecken

HÉBERGEMENT