×
Aktivitäten und Natursportarten- Luft- Zitrusfrüchte- Archäologie- Lebenskunst- Handwerker- Workshops und Praktika- Herbergen- Herbst- Schwimmen im Fluss- Spaziergänge- Balagne - Balagna- bande dessinée- Wohlfahrt- bière corse- Schmuck - Gute Pläne undDie Ferien Ideen- Cafés- Camping auf dem Bauernhof- canyoning- Castagniccia mare e monti- Centre Corse - Centru di Corsica- Gästezimmer- Gesang- Fleischwaren- Kastanie- Pferd- kino- Zitadelle- Konzert- Konferenz- Corse Orientale - Corsica Urientale- Korsische Kosmetik- Verwendungen- Schöpfer- Kultur und Erbe- Kirche- Kletterei- Sommer- Ereignis- Ausstellungen und Konferenzen- ausstellung- Familie- Fauna und Flora- locande fattorie- Festival- Messen- Korsischer Käse- Korsische Gastronomie- Hütte- Golf- GR20- Grand site- Gruppen- GT20- Unterkunft- Luxusunterkunft- Geschichte- Winter- Hotel- Romantische Hotels- Olivenöl - ätherischen Ölen.- incentive- Innovation- ungewöhnlich- jetski- kayak- Legenden- Lifestyle und Wohlfahrt- Markt- maritim- Meer- MESURES SANITAIRES COVID 19- mice- Honig- berg- Denkmäler- Museum- musique- Natur- Natur und Entdeckung- Noël- noisette- Ouest Corse - Spelunca Liamone- Paddel- Erbe- Pays Ajaccien - Territoriu d'Aiacciu- Pays Bastiais - Bastia Capicorsu- Fischerei- Strand- nichtgewerbliche- Tauchen- Geschäftstourismuspol- polyphonie- Frühling- Erzeuger- Rallye- Wandern- Schnorcheln- Regatta- Religion- Naturschutzgebiet- Restaurants- Saint Valentin- Jahreszeiten- Sartenais Valinco Taravo - Sartinesi Valincu Taravu- Seminar- Naturlandschaft- Ski- Wassersport- Sud Corse - Meziornu Alta Rocca- Gäste Tabelle- Teambildung- Terroir- Wellnessurlaub- théatre- Thermalquellen - Geschäftstourismus- Verantwortungsvoller Tourismus- Tradition- trail- Transport- triathlon- Fahrrad und Mountainbike- Klettersteig- Korsisches Dorf- Korsische Weine- Besuch- Führungen - voile- Yoga

Die Naturschutzgebiete und ihre Bedeutung

Die Wichtigkeit derartiger Gebiete hat für die Korsen Vorrang.

Man kann das in Zahlen ausdrücken: Heute zählt die Insel bereits 6 Naturschutz-Reservate in einer Gesamtgröße von 83 500 ha. Drei von ihnen stehen unter direkter Verwaltung der Umweltschutzbehörde von Korsika: Réserve naturelle des Bouches de Bonifacio (Meerenge von Bonifacio, seit 1999), Réserve naturelle des îles Cerbicales (1981-82) und Réserve naturelle des Tre Padule de Suartone (2002). Diese Gebiete bilden das französische Engagement am Projekt eines internationalen Wasserschutzparks, der zwischen Korsika und Sardinien entsteht. Der Parc Naturel Régional de la Corse ist der älteste, das Réserve naturelle de Scandola (1976), das Département Haute-Corse ist verantwortlich für das Réserve naturelle de l‘Etang de Biguglia (1994). Die Association Finocchiarola verwaltet das von Pointe du Cap Corse, wozu auch die Verantwortung für das Naturschutzgebiet der Inseln vom Cap gehört (1987).

Crédit photo S.Alessandri Crédit photo S.Alessandri

Diese geschützten Gebiete sind nicht nur ein lebenswichtiger Beitrag zum Schutz des Naturerbes von Korsika, sondern haben auch eine große Bedeutung für die wirtschaftliche Aufwertung der Insel.

Die meisten der Verhaltensregeln hier beeinträchtigen nicht das Erlebnis dieser Natur-„Heiligtümer“ – aber sie geben praktische Hinweise zur Sensibilisierung der Besucher für die Stätten, die Fauna und die Flora.

Die Berufs-Fischerei unterliegt einem gewissen Reglement, ist aber erlaubt, sowohl in Scandola als auch in der Meerenge von Bonifacio, was den Schutz und die sorgfältige Erhaltung beider Gebiete sehr begünstigt.

Zubringerdienst von Booten ermöglicht den Besuch dieser Gebiete, die Entwicklung des Tauchsports bei den Lavezzi-Inseln und auch in der Nähe von Scandola, sowie den Erfolg der Entdeckungswege rund um den Lagunensee von Biguglia und Pointe du Cap Corse. Zahlreiche Reportagen und Berichte schildern die Naturschutzgebiete, um die Menschen in bester Absicht dorthin zu locken.

Réserve Naturelle de Scandola

Dieses Naturschutzgebiet umfasst 1919 ha, von denen etwa 1000 ha Meeresgebiet sind. Aufgenommen in den Kreis des Weltkulturerbes der Menschheit schützt diese Stätte Vulkangestein aus der Primärzeit ebenso wie hochsensible Ökosysteme im Küstenbereich und einen der bemerkenswertesten Unterwasserbereiche des Mittelmeers. Seine Klassifizierung und seine Betreuung haben sogar den Fischadler hier geschützt… und gerettet.

Download Reisenotizen Scandola

Die Cerbicale-Inseln

Auf 60 ha sichern sie den Schutz von Fauna und Flora, wobei ganz besonders die endemischen Gattungen zu nennen sind. Sie sind von jetzt an in den Parc Marin International integriert.

Die Finocchiarola-Inseln

Sie sind mit 3 ha die kleinste Inselgruppe von Korsika und nur über das Wasser zu erreichen – ein Naturschutzgebiet, das sich die sehr seltene Korallenmöwe zur Brutstätte erwählt hat, die wichtigste von Korsika. Dieses stille Naturparadies steht unter Aufsicht und Verwaltung einer Gruppierung von Gemeinden, gemeinsam mit dem Département von Haute-Corse und des „Conservatoire“ für Küstenschutz.

Download Reisenotizen Finocchiarola

 

Der Lagunensee von Biguglia

Das Gebiet um den See ist ein Naturreservat von 1752 ha und garantiert den Schutz und die Pflege des bedeutendsten Feuchtgebietes von Korsika und ist international bekannt unter dem Begriff „Convention de Ramsar“.

Download Reisenotizen Biguglia

 

Die Meerenge von Bonifacio

Dies ist mit 79 460 ha das größte Naturschutzgebiet des gesamten Mutterlandes Frankreich und liegt in der langgestreckten Bucht von Bonifacio im Süden dieses „Heiligtums“ der Meeres-Säugetiere im Mittelmeer (Pelagos) und damit auch im Herzen des Parc Marin International zwischen Korsika und Sardinien. In diesem Gebiet, das ebenfalls als eine besondere Stätte klassifiziert ist: eine kosmopolitische Flora, die an eine Verknüpfung von alpinen und nordafrikanischen Einflüssen denken lässt. Ein wichtiger Teil der mediterranen Vogel-Population, nämlich Kormorane, Sturmtaucher und Möwenarten haben sich diesen Archipel als Brutstätte ausgesucht. Zudem leben in diesem Gebiet eine ganze Reihe von Meeresbewohnern, die auf der Liste bedrohter Tierarten stehen und sich hierher zurückgezogen haben wie z. B. die große Napfschnecke, der Zackenbarsch…

Download Reisenotizen Bouches de Bonifacio

 

 

 

 

 

Tre Padule de Suartone

Dieses weite Schutzgebiet ergänzt als letztgeborenes die Naturschutzgebiete von Korsika. Auf 217 ha Macchia bewachsenen Bodens hütet es eine Vielzahl von Teichen, die sich immer wieder neu bilden und wieder verschwinden… sie sind die Heimat einiger äußerst seltener Pflanzenarten.

Download Reisenotizen Tre Padule

 

Kunden mochten

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Average rating: 0/5 (0 Stimmen gezählt)

Auch zu lesen...