Eine magische Auszeit in Alta Rocca

Ein romantisches Wochenende in Südkorsika

Levie©Fotolia-laugrim16 Levie©Fotolia-laugrim16
Wenn mir ein romantisches Wochenende angeboten wird, das Wellness, Gastronomie, Geschichte und Kulturerbe miteinander verbindet, ist es absolut unmöglich (und vergeblich), dem zu widerstehen. Folgen Sie uns. Wir nehmen Sie mit in die Region Alta Rocca im Süden Korsikas. Auf dem Programm: die Besichtigung der archäologischen Stätte von Cucuruzzu und des Musée Départemental de l‘Alta Rocca, ein Besuch der Dörfer Levie und Sainte Lucie de Tallano, eine Übernachtung in einem berühmten Landgasthof und eine Olivenöl-Verkostung – die Spezialität der Region. Sofort wird klar: Alle Zutaten für genussvolle und unvergessliche Momente liegen bereit.

 

 

1/ Cucuruzzu: ein bezaubernder Spaziergang

 

Das Wochenende beginnt mit einer Besichtigung der archäologischen Stätte von Cucuruzzu, die unter Denkmalschutz steht. Hier im Wald kann man im September gut spazieren gehen – weit entfernt vom Trubel der belebten Orte. Dieser Ort übt eine besondere Magie auf mich aus. Es würde mich nicht wundern, wenn aus dem Nichts eine Fee oder eine Elfe auftauchen würde! Folgt man dem schattigen Weg zwischen Kiefern, Olivenbäumen und Eichen, ist dies wie eine Reise in die Vergangenheit, zurück in die Zeit vor Tausenden von Jahren: Höhlen, niedrige Steinmauern, riesige Kiefern, dann das „Casteddu“, eine Art Steinhaus, das von Landwirten der damaligen Zeit erbaut wurde. Der Duft von Flechten und Moos, vermischt mit dem Geruch verschiedener Essenzen, trägt zur Faszination dieses Ortes bei. Hier werden alle Sinne geweckt.

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

 

©ATC ©ATC

 

 

 

Für noch mehr Ideen rund um diese Besichtigung:

Besuchen Sie die Website von Cucuruzzu

Weitere Infos für Ihren Besuch:

Planen Sie 2 Stunden für den Spaziergang auf dem Gelände ein und tragen Sie bequeme Schuhe. Perfekt für Kinder geeignet. Schattiger Rundweg. Ausreichend Parkplätze vor Ort vorhanden.

Tarif: 4 €
 Ermäßigter Tarif: 3 € 

 


 

2/ Levie: ein Dorf wie kein anderes!

 

Die Reise geht weiter mit einer Besichtigung des Dorfes Levie. Im Winter ist es ein 700-Seelen-Dorf, im Sommer verdoppelt sich diese Zahl! Die Aiguilles de Bavella scheinen über dieses ursprüngliche und gut erhaltene Dorf der Alta Rocca mit seinen imposanten und fast kargen Steinhäusern zu wachen.

 

Hinter Wegbiegungen treffen Sie auf einen steinernen Brunnen, einen kleinen, von Platanen gesäumten Platz, einen Gemüsegarten, alte Viertel, in denen man sich einst versammelte, sowie einen Trödelladen, den wir sogleich betreten. Die hier gelagerten Gegenstände scheinen direkt aus einer anderen Zeit zu stammen: alte Stiche, ein Kinderwagen aus den 1960er Jahren, Porzellangeschirr, Schaukelstühle, von der Zeit vergilbte Spiegel, alte Werkzeuge und eine Vielzahl an Kuriositäten! Jean, der Ladenbesitzer, beginnt sofort das Gespräch: „Ich betreibe diesen Laden schon seit Jahrzehnten und noch immer mit derselben Begeisterung.“ In seiner Stimme liegt ein Hauch von Nostalgie, aber die Freude ist weiterhin dieselbe! Die Touristenströme des Sommers sind abgeebbt. Nun bereiten sich die Dorfbewohner langsam auf den Herbst vor. Hier lassen sich alle Jahreszeiten genießen.

 

Village de Levie ©ATC Village de Levie ©ATC

 

 

So gelangen Sie nach Levie:

Hinter Propriano links abbiegen in Richtung Levie (36 km)

Eine schöne und einfache Strecke mit vielen interessanten Aussichtspunkten

Praktischer kostenloser Parkplatz gegenüber der Dorfkirche

Touristischer Infopunkt im Dorf

 

3/ Eine Zeitreise im Musée de Levie

 

Als Abschluss Ihrer Dorfbesichtigung sollten Sie unbedingt das Musée Départemental Archéologique et Ethnographique besuchen! Dieser moderne Ort lässt sich auf angenehme Weise besichtigen. Sie werden viel lernen, ohne sich darüber bewusst zu sein. Die Geschichte wird hier auf spielerische Art und Weise vermittelt und ist für jeden greifbar. Das Highlight des Museums ist das Skelett der „Dame von Bonifacio“, alias Lucie, das 7.500 Jahre alt ist! Sie ist der älteste Fund aus der Mittelsteinzeit. Es ist eine ungewöhnliche Begegnung mit dieser sehr alten Dame. Die an ihrem Skelett durchgeführten Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Tod Lucies, die im Alter von 30 bis 40 Jahren verstarb, auf einen Zahnabzess zurückzuführen ist! Anderer Raum, andere Atmosphäre: Zur Freude der jüngeren Besucher wird hier eine archäologische Ausgrabungsszene in Lebensgröße nachgestellt, mit Schaufel, Schubkarre, Pinsel, Knochen usw. Hier wird alles getan, um unsere Fantasie anzuregen.

 

 

 

Musée d’Archéologie et Ethnographique de l’Alta Rocca

04 95 78 00 78

Tarif : 4€ 
 Ermäßigter tarif : 2.5€ 

Audioguides verfügbar

Perfekt für Kinder geeignet (spielerische visuelle Animationen, Tierskelette, bunte, zusammenfassende Infotafeln usw.)


 

4/ Ursprünglichkeit und Wellness in der Ferme Auberge A Pignata***

 

Möchten Sie an diesem Tag weitere schöne Dinge erleben? Dann fahren Sie zum Landgasthof Ferme Auberge A Pignata: Hier erwarten Sie Kastanienbäume und Eichen, soweit das Auge reicht, grüne Berge, die Düfte der Macchia und vor allem eine ruhige und entspannende Atmosphäre. An der Rezeption werden wir herzlich empfangen und nehmen begeistert unser Zimmer in Augenschein: eine geschmackvolle Einrichtung, ein Bettkopfteil aus Holz, Tommette-Fliesen, eine bodengleiche Dusche und äußerst bequeme Betten. Gleich nebenan befindet sich das beheizte Schwimmbad mit seinen XXL-Liegen und dem auch nicht gerade verachtenswerten Hammam! Nach einem kurzen Bad mit Blick auf die Berge, bei dem sich unsere Muskeln nach dem langen Tag entspannen können, begeben wir uns ins Restaurant.

 

Auch hier ist die Atmosphäre sehr gemütlich mit hübsch gedeckten Tischen, sanftem Licht, antiken Gegenständen, die wir hier und da entdecken und nur edlen Materialien wie Holz und Stein. Dann kann das Abendessen beginnen: Angeboten werden typisch korsische Gerichte mit frischen Produkten aus dem Garten und vom Bauernhof der Besitzer, den Gebrüdern De Rocca Serra: Wurstwaren, Bauernsuppe, konfiertes Lamm, weiße Bohnen in Sauce, Cannelloni, süße Krapfen, Käse usw. Alles hier ist hausgemacht und das sieht man. Jeder ist begeistert und verzückt. Die ganze Tischgesellschaft genießt die Spezialitäten des Hauses mit großer Freude. Jean Baptiste und Antoine De Rocca Serra betreuen ihre Gäste professionell und aufmerksam. Für jeden haben Sie ein nettes Wort übrig und es ist ihnen ein Anliegen, jeden Gast gut zu bewirten Nach dem Abendessen kehren wir in unser gemütliches Zimmer zurück, zur wohlverdienten Nachtruhe.

 

Nach einer erholsamen Nacht erscheint die Umgebung am Morgen ganz anders als am vorigen Abend: Sonne durchflutet die Natur, die Vögel singen und sanft erwacht A Pignata. Im Frühstücksraum steht alles bereit: Heißgetränke, hausgemachte Kuchen, Pfannkuchen, Rührei, Müsli, Panzetta und Toastbrot sowie Gebäck! Eine Vielfalt an Aromen in traumhaftem Ambiente. Die Temperaturen sind diesen September noch sehr mild, so dass wir das Frühstück auf der Außenterrasse mit Blick auf die Berge der Alta Rocca genießen. Glücklich und voller schöner Erinnerungen verabschieden wir uns. Wir werden wiederkommen, das ist sicher!

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

Buchen Sie Ihren Aufenthalt mit einem Klick! 

Ferme Auberge A Pignata

Route des sites archéologiques de Cucuruzzu

20170 LEVIE

Tel : 04 95 78 41 90

 

5/ Eine genussvolle Pause in Sainte Lucie de Tallano

 

Wenige Kilometer von Levie entfernt liegt Sainte Lucie de Tallano, ein gemütliches, freundliches und lebendiges Dorf. Das Dorfbild prägt der Brunnen auf dem von Platanen gesäumten Platz, an dem sowohl Touristen als auch Einheimische ein Gläschen genießen. Wir erfreuen uns an diesen Momenten des Glücks, die nur vom Plätschern des Brunnens unterbrochen werden. Spielerisch gestaltete und farbenfrohe Tourismus-Informationstafeln vermitteln uns nützliches Wissen über Handwerk, GeschichteKulturerbe und Gastronomie.

 

 

Als echte Genießer erregt das Olivenöl unsere Aufmerksamkeit. Es ist der kulinarische Schatz der Alta Rocca. Wie kann man also einer Verkostung im Laden eines Dorfproduzenten widerstehen? Allein der Spaziergang zu dem Geschäft ist ein wahres Vergnügen mit hübschen Steinhäusern und gepflasterten Straßen, Blumen und Pflanzen sorgen für farbenfrohe Akzente, Wäsche, die in den Fenstern trocknet, und der warmen Herbstsonne, die die noch immer vor den Türen angelegten Außenterrassen durchflutet. 

 

In der kleinen Boutique erwartet uns ein Fest der Farben und Gerüche mit grünen Oliven, schwarzen Oliven, Tapenade, geröstetem Brot zum Probieren des Öls. Es ist eine aromatische Reise ins Land des „gelben Goldes“ von Korsika! Jacques erzählt uns von seiner Leidenschaft für diese kleine Frucht und die Liebe zu seinen jahrhundertealten Olivenhainen. Der Beruf des Olivenbauern bedeutet lebenslanges Glück. Uns werden zwei Arten von Olivenöl präsentiert: fruchtig und süß. Das erste ist stark im Geschmack und ein Genuss, den man mit Salaten oder Käse kombinieren kann. Das zweite entfaltet seinen Geschmack beim Kontakt mit Hitze, wie beim Kochen, oder in Verbindung mit bestimmten Lebensmitteln wie Gurke oder Paprika. Es sind exquisite Aromen, die im Mund explodieren und mit denen wir diesen Ausflug zu zweit in Alta Rocca beenden!

 

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

Sehenswert in Sainte Lucie de Tallano:

Das 1492 gegründete und unter Denkmalschutz stehende Kloster Saint François, von dem aus man das Dorf überblicken kann

Boutiquen mit Kunsthandwerk (Messerschmiede, Eisenwarenhändler usw.) 

Lebensmittelgeschäfte

Ursprüngliche Olmühlen, die noch immer in Betrieb sind

 

Planen Sie Ihren Aufenthalt mit dem Office de Tourisme de l‘Alta Rocca - Côte des Nacres   und entdecken Sie die Highlights der Region

Folgen Sie Felicità, Ihrem virtuellen Guide für außergewöhnliche Abenteuer in der Region! Besichtigungen, Begegnungen, Gastronomie etc. So beginnt der Urlaub für Sie schon jetzt!

Office de Tourisme de l'Alta Rocca - Côte des Nacres

Rue Sorba - BP 07

20170 LEVIE

04 95 78 47 93

 

 

 

Ziel

Über das gleiche Thema zu entdecken

UNUMGÄNGLICHE ORTE