Zwei herbstliche Urlaubstage im Osten Korsikas

Eine lebhafte und innovative Region, die man unbedingt entdecken sollte.

Der Osten Korsikas (frz.: „Corse Orientale“) erstreckt sich über ein Gebiet zwischen Bergen und Meer. Die korsische Ostküste ist hauptsächlich von Landwirtschaft und Aquakultur geprägt: mit dem Anbau von Zitrusfrüchten und Wein sowie der Muschelzucht wie zum Beispiel Miesmuscheln und Austern. Wer im Osten Korsikas Urlaub macht, entscheidet sich für einen umweltbewussten Urlaub und einen gut durchdachten, umweltfreundlichen Tourismus. Vor Ort haben Sie eine große Auswahl an umweltfreundlichen Aktivitäten im Sinne des sanften Tourismus… E-Bikes oder E-Roller, viele Möglichkeiten zum Kajakfahren und Wandern, Lehrpfade und viele weitere Aktivitäten. Heute nehme ich Sie mit auf eine Entdeckungstour durch die lebhafte Region Ostkorsika, die Heimat einer innovativen Jugend, die es wagt, das historisches Kulturerbe der älteren Generationen mit der Kultur der heutigen Zeit zu verbinden – eine Reise zwischen Authentizität und Moderne!

Highlights

Tag 1

1/ Spaziergang um den See Étang d’Urbino

2/ Besichtigung der Destillerie und des Feinkostgeschäfts U Massicciu

3/ Magische Nacht im „La Pause Chisà“ in Chisà

 

Tag 2

4/ Besichtigung des Weinkellers Mondange in Maison Pieraggi

5/ E-Roller-Tour durch den Wald von Pinia

Der See Etang d’Urbinu: Flora, Fauna und schneebedeckte Berge. Unberührte Natur und ein geschütztes Gebiet in der Nähe von Ghisonaccia, das es zu entdecken gilt.

 

Der See Etang d'Urbinu - Stagnu d'Urbinu wurde durch die Küstenverwaltung als Naturschutzgebiet eingestuft und befindet sich einige Minuten nördlich von Ghisonaccia. Um die verschiedenen Ökosysteme zu erhalten, die hier koexistieren, wurde ein ausgeschilderter Wanderweg angelegt. Am Ufer stehen den Besuchern Informationstafeln zur Verfügung.

Auf Empfehlung der Touristeninformation der Region Ostkorsika hin, welche sich in Ghisonaccia befindet, beginne ich meine Rundreise am Etang d'Urbinu. Der Tag ist ideal: Es ist Anfang Dezember und die Temperatur liegt bei 15 Grad, keine einzige Wolke ist weit und breit zu sehen und die Herbstsonne steht hoch am Himmel. Am Ende einer Straße, die an grünen Wiesen entlangführt – eine Landschaft, die auf Korsika eher selten und somit erwähnenswert ist – taucht schließlich der Etang d'Urbinu auf. Schon bei der Ankunft spüre ich, dass der Ort etwas Ruhiges und Unberührtes an sich hat. Die einzigen Geräusche, die ich höre, sind der Gesang der Vögel, das Plätschern des Wassers und in der Ferne das Bellen eines Hundes. Ich gehe an einem Restaurant vorbei, das nur in den Sommermonaten geöffnet hat. Die Einrichtung ist weggeräumt, nur die auf Stelzen erbaute Holzterrasse ist noch da. Ich beschließe, dass ich hier bei der Wiedereröffnung Muscheln und Meeresfrüchte probieren werde. Der Spazierweg, der sich rund um den See schlängelt, führt mal auf festem Boden, mal auf Holzstegen durch das Wasser. Der Ort ist einfach magisch: Die Sonne spiegelt sich im Wasser, das funkelt und glitzert wie Tausende von Diamanten. Der Himmel ist strahlend blau und die schneebedeckten Berge in der Ferne scheinen über Urbinu zu wachen. Ich könnte noch alle möglichen Superlative verwenden, aber auch das würde nicht ausreichen, um die überwältigende Schönheit der Landschaft zu beschreiben. Der Spaziergang führt weiter durch das Unterholz aus Erdbeerbäumen, Eichen und Heidekraut. Unterwegs in unberührter Natur folge ich dem Duft verschiedener Holzarten, die sich mit dem Duft der Meeresbrise vermischen, die vom See ausgeht. Soeben habe ich Fischer, Netze und Boote gesehen – ein Zeichen dafür, dass die Fischzucht nicht unvereinbar mit einem Naturschutzgebiet ist. Auf den Informationstafeln am Ufer erfahre ich mehr über die Geschichte des Ortes, die Mündung des Sees ins Meer [CL1]  , die Angeltechniken und die verschiedenen Arten, die den See bevölkern: Flussseeschwalben, Plankton, Seegraswiesen, Algen, Austern- und Muschelzucht... Der Lebenszyklus, der sich unter dem schützenden Auge der Küstenverwaltung unermüdlich wiederholt. Eine schöne Alternative zu einem typischen Ausflug an den Strand und ein gleichermaßen schöner, poetischer und lehrreicher Spaziergang, den man sowohl mit der Familie als auch allein unternehmen kann.

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC
©ATC ©ATC
©ATC ©ATC
©ATC ©ATC
©ATC ©ATC
©ATC ©ATC

Gut zu wissen:

Der Etang d’Urbinu steht seit 2007 unter Naturschutz.

Es handelt sich um den zweitgrößten See Korsikas und man findet hier das größte Vorkommen der Cymodocea (submerse Blütenpflanze) des korsischen Küstengebiets.  

Anfahrt: 15 km nördlich von Ghisonaccia

Parkmöglichkeiten in der Nähe

Vorschriften: Das Campen, Zelten, Feuer machen, Abladen von Müll sowie das Fahren mit motorisierten Fahrzeugen ist verboten. 

 

 

Distillerie U Massicciu: Begegnung mit Laëtitia und Anthony – zwei junge, begeisterte Destillateure

 

Den beiden mangelt es nicht an Fähigkeiten, denn sie haben schon in ihrem Studentenzimmer mit dem Destillieren begonnen! Durch die Unterstützung ihrer Freunde und Familie, auf die sie sehr stolz sind, konnten sie sich durchsetzen und sich auf diesem Weg weiterentwickeln. Anthony empfängt mich und zeigt mir die Destillerie und ihre kupfer- und goldfarbenen Brennkessel. Diese Gegenstände haben ihren eigenen Willen und nur Anthony kann sie bedienen. „Diesen Brennkessel habe ich repariert und verbessert – ich arbeite gerne mit Geräten, die meinen Bedürfnissen entsprechen. Auch die Abfüllanlage wurde verändert – ich bin der Einzige, der sie bedienen kann.“ Eine ausgeprägte Leidenschaft, wie sich zeigt, als Anthony mich durch die Räumlichkeiten führt. Wilde Myrte, Kastanie, Nepita (auch korsischer Majoran genannt), Bio-Zitrone, wilde Minze, Himbeere, Clementine oder Haselnuss – Gerüche, Düfte und Geschmacksrichtungen, die für die Destillation sorgfältig ausgewählt wurden und die aus den verschiedenen Regionen Korsikas stammen. Auf den Regalen stehen Flaschen, die wie Parfumflakons aussehen, schlicht, elegant, edel... Darin befindet sich ein korsischer Rum namens „Tia“, der vor Ort gegoren, destilliert, gealtert und abgefüllt wird, einen Gin namens Corsica London Dry Gin mit den Aromen der Insel: Wacholder, Koriander, Myrte, Zitrone und Rosmarin, „kraftvoll, fein und elegant", aber auch Obstspirituosen mit vielsagenden Namen wie Epica, Acquata, Preziosa oder Salvaticu ... Anthony erzählt mir, dass seine Frau Laëtitia für das Design der Behälter verantwortlich ist und sich außerdem um den Feinkostladen kümmert, den sie vor Kurzem im Zentrum von Ghisonaccia eröffnet haben: ein warmer und gemütlicher Ort, an dem neben den Produkten von U Massicciu auch andere hochwertige Köstlichkeiten angeboten werden. Eine schöne Mischung verschiedener Waren, die gerade jetzt zum Ende des Jahres Lust darauf machen, seine Diät zu brechen! Zögern Sie nicht und machen Sie einen kleinen, genussvollen Abstecher in den Laden von Laëtitia und Anthony, wenn Sie durch Ghisonaccia fahren.

Laetitia et Anthony©ATC Laetitia et Anthony©ATC
©ATC ©ATC
Anthony©ATC Anthony©ATC
Boutique©ATC Boutique©ATC
©ATC ©ATC
©ATC ©ATC
©ATC ©ATC

Folgen Sie der Destillerie U Massicciu auf Social Media:

Facebook

Instagram

Online-Shop  

0033 6 32 45 20 61

umassicciu.contact@gmail.com

Distillerie U Massicciu

 RT 10 20240 Ghisonaccia

 

Stéphane und seine E-Roller „Trott’In Corsica”: Testen Sie diese umweltfreundliche Aktivität ganz im Sinne des sanften Tourismus

 

Um das Programm dieser Rundreise durch den Osten Korsikas zu vervollkommnen, fehlten nur noch ein paar (vorzugsweise umweltfreundliche) Aktivitäten gefehlt... Also habe ich mich an Trott'In Corsica gewendet. Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein Fahrrad, aber bei näherem Hinsehen ... scheint es eher ein Roller mit Fahrradrädern und einer Lenkstange zu sein! Dieses Elektrofahrzeug für Groß und Klein (ab 10 Jahren) ist der ideale Begleiter für lange Ausflüge mit der Familie oder mit Freunden. Stéphane, der Sie begleiten wird, bietet verschiedene Ausflüge an, wie zum Beispiel in den Wald von Ghisonaccia, an den Strand von Aleria, in die Weinberge von Aleria oder über den Sentier des Crêtes ab Sari Solenzara. Diesmal habe ich den Roller selbst nicht getestet, aber ich kann Ihnen versichern, dass Annabelle als Anfängerin und Stéphane als professioneller Begleiter gemeinsam einen sehr schönen, sportlichen Ausflug in den Wald von Pinia unternommen haben.

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

Nur mit Reservierung

0033 7 64 09 99 89 oder über die  Webseite von Trottin'Corsica 

Preis: ab 25,00 €

Folgen Sie Trott’In Corsica auf Social Media

Facebook 

Instagram 

 

Der Weinkeller Mondange in der Maison Pieraggi: eine Familiengeschichte

 

Laura und Andria Mondange wurde die Leidenschaft für Wein in die Wiege gelegt. Sie stammen aus einer Winzerfamilie und haben schon in jungen Jahren damit begonnen, sich für Wein bzw. Weinsorten zu interessieren. Im Juni 2021 eröffneten sie ihren Weinkeller sowie den Verkostungsbereich in Maison Pieraggi in der Gemeinde U Petrosu. Laura empfängt mich mit einem breiten Lächeln, das man unter ihrer Maske erahnen kann. Sie erklärt mir die Rebsorten Biancu Gentile, Muscat Petit Grain, Vermentinu, Genovese... und erzählt mir von einigen Projekten, darunter von der Planung von Workshops zum Thema „Speisen und Wein aufeinander abstimmen“, um bei Endkunden für lokale Produzenten und Weine zu werben. Die beiden stellen ihre Produktion auf Bio um und begeistern sich für etwas, das sie das „riacquistu“ der korsischen Rebsorten nennt, was so viel wie „die Wiederentdeckung von in Vergessenheit geratenen Rebsorten, die früher von älteren Generationen angebaut wurden“ bedeutet. Eine wirklich schöne Initiative!

Laura führt mich durch den Weinkeller, wo Fässer, Edelstahl-, Beton- und Holzbottiche nebeneinanderstehen. Man kann den Geruch der Weinherstellung wahrnehmen, der je nach verwendetem Behältnis variiert. Es ist kühl, denn die Temperatur darf hier eine bestimmte Grenze nicht überschreiten. Laura ist unermüdlich, wenn es um die Techniken der Weinherstellung geht – man merkt, dass ihre Leidenschaft im Laufe der Jahre gewachsen ist, und gemeinsam mit ihrem Bruder will sie so weitermachen.

 Auf der großen Holzterrasse mit Blick auf die Weinberge sollen bald besondere Veranstaltungen, Verkostungen und Zusammenkünfte stattfinden... Projekte aller Art, die – wir hoffen es von ganzem Herzen – dem Weingut Mondange eine rosige Zukunft versprechen. 

Laura Mondange©ATC Laura Mondange©ATC

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC
©ATC ©ATC

 

Folgen Sie dem Weingut Mondange auf Social Media 

Facebook

Instagram 

Domaine Mondange - Laura & Andria Mondange

Maison Pierraggi - 20240 Ghisonaccia

contact@domainemondange.com

Kostenlose Verkostungen

 

 

 Erleben Sie eine außergewöhnliche Nacht in den korsischen Bergen in Chisà

 

Etwa 25 Minuten vom Dorf Travo (südliche Ausfahrt Richtung Ghisonaccia) entfernt, empfehle ich Ihnen die Erkundung eines außergewöhnlichen Ortes... Willkommen in „La Pause Chisà“ bei Julie und Lionel Giovanni – mitten in der Natur, am Fuße schneebedeckter Berge!

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

©ATC ©ATC

 

Zum Erfahrungsbericht „La Pause Chisà“

 

Schaftställe für Zwei – zwischen 150 und 250 €

Lunchpakete auf Vorbestellung, vollständiges, reichhaltiges Frühstück: 15€ 

Vollständig ausgestattete Unterkünfte in den Schafställen (je nach Unterkunft Küche oder Kochnische, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Tablett mit Tee-/Kaffeeset)

Holzofen, beheizter Außenwhirlpool, Klimaanlage (warm/kalt)

 

Folgen Sie La Pause Chisà auf Instagram  und buchen Sie Ihren Aufenthalt unter: 0033 6 28 25 19 25

 

Das ganze Jahr über geöffnet

 

 

Informationen, Tipps und Urlaubsideen

 

Besuchen Sie die Webseite der Touristeninformation von Ostkorsika: Office de Tourisme de la Corse Orientale

 

Besuchen Sie außerdem die Webseite zum Thema Ökotourismus im Osten Korsikas

 

 

Die Region Ostkorsika auf Social Media:

Facebook

Instagram

 

Touristeninformation Ostkorsika (Corse Orientale )

 

 

 

Über das gleiche Thema zu entdecken

UNUMGÄNGLICHE ORTE