Study In Corsica

Study In Corsica

Entdecken Sie Korsika auf andere Weise!

Erleben Sie Korsika ein ganzes Jahr lang! Ob während eines Austauschs mit dem Erasmus+-Programm oder bei einem Französischkurs für das FLE-Diplom (Französisch als Fremdsprache).

UNIVERSITÀ DI CORSICA

Université de Corse: eine weltoffene Hochschule

Die Université Pasquale Paoli ist Korsikas einzige Universität. Sie wurde 1765 von Pasquale Paoli gegründet. Er war vom Zeitalter der Aufklärung geprägt, Gründungsvater der ersten modernen demokratischen Verfassung und Regierungschef des unabhängigen Korsikas. 1981 wurde die Universität von Korsika wiedereröffnet. Heute zählt sie 4.600 Studierende und jährlich mehr als 300 internationale Studenten aus 60 Nationen. Sie engagiert sich stark auf internationalem Niveau: durch Austauschprogramme mit über 100 Einrichtungen und als Teil eines Zusammenschlusses zur Forschung und euro-mediterranen Zusammenarbeit, gemeinsam mit den französischen Hochschulen Nizza Sophia Antipolis, Paris VI, Toulon und den italienischen Universitäten von Pisa, Genua und Turin. Darüber gründete sie RETI – ein Netzwerk von 27 Insel-Universitäten auf der ganzen Welt.

Das Hochschulgelände liegt in Corte, der historischen Hauptstadt Korsikas, am Fuße der Berge und 40 Minuten vom Meer entfernt. Die Forschungszentren befinden sich in Corte, Ajaccio, Bastia und Cargèse.

Das Studium: 100 Diplome zur Wahl

Die multidisziplinär ausgerichtete Universität von Korsika bietet Studiengänge in unterschiedlichen Fachgebieten: Informatik, Recht, Audiovisuelle Medien, Kommunikation, Betriebswirtschaftslehre, Umweltingenieurswissenschaften und erneuerbare Energien, nachhaltiger Tourismus, Bauingenieurwesen, Gesundheit etc.

100 Diplome zur Auswahl in 8 Fakultäten:

  • UFR Recht, Sozialwissenschaften, BWL und Verwaltung
  • UFR Naturwissenschaften und Technik
  • UFR Geisteswissenschaften
  • Hochschulinstitut für Gesundheitswesen,
  • IUT Hochschulinstitut für Technologie,
  • IAE de Corse – Management-Hochschule
  • Paoli Tech, Ingenieurschule
  • ESPE Pädagogische Hochschule

Forschung

Die wissenschaftliche Ausrichtung der Université de Corse zeigt sich in 8 multidisziplinären Projekten mit dem Gütesiegel des CNRS (staatliches Zentrum für Wissenschaftsforschung in Frankreich). Jedes dieser Projekte verbindet Grundlagenforschung und angewandte Forschung in Hinblick auf die Raumentwicklung und führt zu konkreten Umsetzungen mit hoher Wertschöpfung. Die Forschung der Universität von Korsika ist spezialisiert auf die Themen Umwelt (Waldbrände, erneuerbare Energien, Wasser, natürliche Ressourcen), Informations- und Kommunikationstechnik, ländlicher Raum und Nachhaltige Entwicklung, Angewandte Mathematik, Identitäten und Kulturen sowie Gesundheitswesen.

Ihre Forschungsplattformen (MYRTE-PAGLIA ORBA zur Erzeugung und Speicherung von Solarenergie und STELLA MARE, für Ökologie-, Meeres- und Küsteningenieurwesen im Mittelmeerraum) stehen sowohl technologisch als auch beim Wissenstransfer an der Spitze.

Die Universität von Korsika verfügt über eine Doktorandenschule, an der die künftigen Forscher zu Umwelt- und Gesellschaftsthemen (ED n°377) ausgebildet werden.

Das Institut für Wissenschaftliche Studien von Cargèse organisiert ganzjährig wissenschaftliche Tagungen auf hohem Niveau. Diese Wissenschaftstagungen in Cargèse waren schon häufig der Ausgangspunkt für bedeutende Entdeckungen in der Physik und mit ihr verwandten Disziplinen. Jährlich finden hier rund 30 Tagungen mit 1.500 bis 2.000 Teilnehmern aus der ganzen Welt statt. Das IESC ist offen für alle Wissenschaftsdisziplinen: Life Sciences und Gesundheitswesen, Physik, Mathematik und Ingenieurswissenschaft, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Erd- und Umweltwissenschaften, Werkstoffwissenschaften etc.

Ein ideales Lernumfeld im Herzen des Mittelmeers

Die kleine, überschaubare Stadt Corte bietet ideale Bedingungen für das Studentenleben. Die beiden Teile des Hochschulcampus liegen direkt in der Stadt und verfügen über High-Tech-Ausstattungen, wie das FabLab und eine neue Bibliothek auf 4.500 Quadratmetern. Die Universität von Korsika bietet ein buntes Campusleben mit zahlreichen Workshops, die vom studentischen Kulturzentrum angeboten werden, sowie kostenlosen Zutritt zu Konzerten und Theateraufführungen. Die Universität organisiert auch verschiedene sportliche Aktivitäten (von Schwimmen bis Baseball) und Wochenendausflüge (Ski, Kajak, Wandern, Klettern etc.). Internationale Studierende können von Studentenvereinigungen (Association des étudiants internationaux, Vereinigung ESN Erasmus) begleitet werden und erhalten Unterstützung von einer universitätseigenen Dienststelle für Internationale Beziehungen.

Korsika bietet zum Studieren und Französischlernen ein außergewöhnliches Umfeld. Denn zugleich entdeckt man eine tief verwurzelte mediterrane Kultur und Identität, eine korsische Sprache, die nah am Italienischen ist und großartige Landschaften, zwischen farbenfrohen Städten und Bergdörfern, Weltkulturerbestätten, Stränden und verschneiten Berggipfeln. Die Möglichkeiten für kulturelle und sportliche Aktivitäten sind vielseitig: geschichtliche Entdeckungen, Museen, Kulturfestivals und nicht zuletzt die außergewöhnlichen natürlichen Sehenswürdigkeiten. Korsika ist eine sehr grüne Insel mit 25 Flüssen, mehreren Bergseen, 4.000 km² Wäldern und Buschwald, 120 Berggipfeln auf über 2.000 Höhenmetern (darunter der höchste Monte Cintu auf 2.700 m) und dem legendären GR20. Nicht zu vergessen, die 1.000 km Felsenküste, die Buchten und feinen Sandstrände mit türkisblauem Wasser. Korsika ist 170 km von der französischen Küste und 80 km von Italien entfernt. Per Flugzeug ist Korsika in 1,5 Stunden von Paris, in 2 Stunden von London und in 1,5 Stunden von Barcelona erreichbar. Die Anreise per Schiff erfolgt von den Häfen von Nizza (6 Std.), Marseille oder Toulon, oder aus Italien, von Livorno (4 Std.), Savona/ Genua (6 Std.) oder Sardinien (1 Std.).

MEHR ERFAHREN   https://studia.universita.corsica/

EINSCHREIBUNG   https://studia.universita.corsica/article.php?id_art=563&id_rub=153

VIDEO   https://www.youtube.com/watch?v=jrsLkTSsPqY